Marco Marziale

Restaurierung des Gemäldes „Portrait eines Patriziers“, Marco Marziale zugeschrieben, Privatbesitz

Das Ende des 15. Jahrhunderts datierte Gemälde zeigte aufgrund zahlreicher früherer Restaurierungen eine unruhige Oberfläche. Nach der Abnahme von vergilbtem Firnis und alten Übermalungen wurde das Ausmaß der Schäden im Himmelreich sichtbar. Die Fehlstellen wurden mit Aquarellfarben retuschiert, es folgten abschließende Lasuren in Harz-Ölfarben.